Die Mountainbike-Gruppe der Mittelschule Bad Neustadt

Eine besondere Herausforderung erlebte die Mountain-Bike-Schülergruppe der Mittelschule Bad Neustadt in den letzten Tagen bei ihrer Tour durch die Rhön. Zwei Mädchen und sieben Jungs waren mit Konrektor Stephan Zimmermann und Lehrerin Silke Patermann zwei Tage unterwegs.  Man startete vom Schulberg aus über Querbachshof, Schönau zum Flow-Trail beim Neustädter Haus, für manche war ein solcher eine völlig neue Erfahrung. Danach mussten die Schüler aber wieder nach wieder nach oben strampeln. Weiter ging´s zur Gemündener Hütte, hier wurde Mittagspause gemacht. „Über die „Drei Kreuze“ sind wir zum Sender gefahren, um anschließend am Schafsbrunnen vorbei zur Arnsbergkapelle und weiter zum Arnsberglift“ erklärte Stephan Zimmermann, und die Biker freuten sich nach den vielen Steigungen aufs „bergab fahren“. Über den Drei-Brunnen-Brunnen führte der Weg weiter nach Oberweißenbrunn und hinauf zur Brendquelle und von dort über Rodenbach, Kalbenhof, Sparbrod nach Gersfeld. Insgesamt bewältigte die Gruppe an diesem ersten Tour-Tag 44 Kilometer und 1250 Höhenmeter.

Das Wetter war mit drei Grad am Anfang und etwa neun im Laufe des Tage recht ordentlich. „Unterwegs war es trocken, erst als wir die Jugendherberge in Gersfeld erreicht hatten, begann es heftig zu regnen“.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen startete man mit dem direkten Anstieg von Gersfeld zum Roten Moor. „Diese Etappe war sehr steil und anstrengend“ so die jugendlichen Teilnehmer. Das Wetter ließ zudem sehr zu wünschen übrig, null bis ein Grad und später böigen Wind und Schneeregen sorgten für wenig Vergnügen bei den Teilnehmern. Der weitere Rückweg führte vom Heidelstein und Basaltsee nach Oberelsbach. Die zweite Tagesstrecke war insgesamt 38 Kilometer lang und beinhaltete 650 Höhenmeter. Hinterher hieß es von den Schülern: „ein einmaliges Erlebnis, aber mit besseren äußeren Bedingungen und wärmeren Temperaturen wäre es um einiges schöner gewesen“.

 

© Michaela Greier 

Bilder: Stephan Zimmermann